Neumann Analyse

Weltweit im Einsatz: Aus einem Projekt wird ein Programm.

Kunde Neumann Kaffee Gruppe
Branche Großhandel (Rohkaffee)
Projektname Analyse im Rahmen einer IT-Reorganisation

Die Neumann Kaffee Gruppe (NKG) ist der weltweit führende Rohkaffee-Dienstleister. Weltweit beschäftigt sie 2.200 hochqualifizierte Spezialisten in den Bereichen Anbau und Farmmanagement, Qualitätsaufbereitung, Klassifizierung, Export und Import, Spezialitäten, Instantkaffee, Logistik, Risikomanagement und Finanzierung.

Unsere Leistungen:

  • Prozessanalyse mit BPMN2
  • Business-Analyse in Deutsch, Englisch und Spanisch
  • Beratung Enterprise Architecture nach TOGAF
  • 3D-Visualisierung der Anwendungslandschaft
  • Automatische Dokumentengenerierung mit MagicDraw / BPMN2 nach Word / PDF
  • Managementberatung C-Level Management in IT-Themen, inklusive CEO

 

Genutzte Methoden und Tools:

  • BPMN2
  • TOGAF
  • MagicDraw
  • Confluence
  • Java, Web GL

Einige der zur Neumann Kaffee Gruppe gehörenden Firmen nutzen seit über 20 Jahren ein Legacy-System auf Basis von COBOL und IBM AS/400. Die Geschäftsführung der Holding hatte sich zum Ziel gesetzt, dieses Legacy-System abzulösen, da sowohl die Anwendung wie auch die Technik veraltet waren und auch der Support nicht mehr lange aufrechterhalten werden konnte. Bevor dieses große Vorhaben begonnen wurde, sollte die Ist-Situation erfasst, aufgenommen und analysiert werden.

HBT erhielt im Rahmen eines neu aufgelegten Programms zur Reorganisation der IT den Auftrag für die Durchführung der Analysen für die Import-Firmen. Dabei wurde sowohl der Bereich der Prozessanalyse mit modernen Dokumentationsansätzen (BPMN2) als auch die strukturierten Erfassung der Unternehmensarchitektur (insbesondere der Anwendungen) ins Auge gefasst. Mehr als 9 Monate lang führte HBT Interviews, besuchte Unternehmen aus der Neumann Kaffee Gruppe und dokumentierte die Ergebnisse. Dabei wurden Probleme und Verbesserungsvorschläge als Input für das Anforderungsmanagement gesammelt.

Im Verlauf der Analysen wurde deutlich, dass der Scope des Programms zur Reorganisation der IT deutlich erweitert und auch alle anderen Unternehmen der Gruppe einbezogen werden sollten. Dies wurde grundlegend berücksichtigt, u.a. durch Besuche in Ursprungsländern wie Costa Rica, Kolumbien und Mexiko. Schließlich schlug HBT eine Zielarchitektur vor, die als Basis für die weitere Planung des Programms diente (Design und Implementierung).

Ansprechpartner

Daniel Hoffmann

Diplom-Informatiker

daniel.hoffmann@hbt.de
+49 40 369 779-0

Weitere Projekte