Hamburg Airport

Start frei für den Systemwechsel: vom Team zur Crew.

Kunde Hamburg Airport / Lufthansa Industry Solutions
Branche Luftverkehr
Projektname HAMSUITE

HBT hat als preferred supplier der Lufthansa Industry Solutions GmbH (LHIND) zusammen mit der LHIND in diesem ehrgeizigen IT-Projekt die Rolle  des Technologie-Experten übernommen und das Projekt ab der Umsetzungsphase begleitet. Das Vorhaben wurde von einem sehr divergenten Team realisiert, das neben HBT und LHIND aus den Business-Analysten von FRAPORT, den Projektleitern von OPALIS, diversen Fachabteilungen sowie der Airport IT (AIRSYS) bestand.

Unsere Leistungen:

  • Coaching
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Technologieauswahl

 

Genutzte Technologien:

  • Entwicklung: Java 8 in einer 3 Schichtarchitektur, EAP, CDI, Hibernate, Envers, Primefaces, JSF, Ajax, JQuery, Enterprise Service Bus (ESB von mulesoft)
  • Infrastruktur: Virtualisierung, Nexus, CI (Jenkins), SVN, Maven

Ziel war es, zwei bestehende Kernsysteme des Flughafens abzulösen und auf eine neue, modernere technologische Basis zu stellen. Die Altanwendungen waren auf einen Delphi-basierendem Stack implementiert, die Neuentwicklung sollte in einer Web-basierten Java-3-Schicht Architektur entstehen. Zusätzlich zum Systemwechsel sollte der ACDM (Aircraft Collaborative Decision Making) eingeführt werden.

In enger Zusammenarbeit mit diversen Hamburg Airport-Fachabteilungen wurde damit ein Projekt angegangen, das es in dieser Größenordnung am Hamburger Flughafen noch nicht gegeben hat.

Die Herausforderungen waren vielfältig: Von der Zahl der beteiligten Dienstleister über die Komplexität der fachlichen Aufgaben bis hin zur Implementierung des prozessorientierten Systemwechsels in der Organisation des Kunden. Außerdem sollte die langjährige HBT-Expertise die internen IT-Entwickler in die Lage versetzen, zukünftige Projekte auf Basis der implementierten Java-Architektur selbst umzusetzen.

2017 wurde HAMSUITE am Flughafen in Betrieb genommen. Die Einbettung des neuen Systems – mit ca. 60 Schnittstellen zu diversen Subsystemen – in die bestehende Systemlandschaft verlief problemlos. Zeitgleich wurde auch der ACDM-Prozess erfolgreich eingeführt.

»Die Vielzahl unterschiedlicher Beteiligter mit unterschiedlichen Charakteren und eigenem
Rollenverständnis zu einem leistungsfähigen, produktivem Team zusammenwachsen zu sehen, war ein besonderes Erlebnis. Mit diesem Team würde ich gerne weitere Projekte umsetzen.«

— Frank Schneider

Frank Schneider

IT-Berater

frank.schneider@hbt.de
+49 40 369779-0

Weitere Projekte